EMV/Garant

Live aus Leipzig

08. November 2021, 17:29
Torsten Goldbecker, Felix Doerr, Ulf Rebenschütz, Jens Hölper

Am Samstagabend fuhren die Wasserwerfer durch Leipzig – und der eine oder andere Aussteller oder Besucher der EMV-Garant-Kooperationsmesse mit EMMK-Flagge hatte Mühe ins Hotel zu kommen.

 

Doch auf der Messe in Leipzig war alles friedlich und safe. Am Samstagabend wurde gemeinsam in den Abend reingefeiert, in einer großen Halle, in der sich am Ende rund 1.400 EMV- und Garant-Händler mit Lieferanten mischten. 3G, Maske und Vorabregistrierung wurden und mussten als Maßnahme eingehalten werden – auch Sachsen fährt die Corona-Bestimmungen wieder hoch.

 

Die Stimmung auf der ersten gemeinsamen Messe der zwei Mittelstandsverbände war dann aber richtig gut. Die Garant-Führung rund um Jens Hölper und Torsten Goldbecker und die EMV-Geschäftsführer Ulf Rebenschütz und Felix Doerr betonten im Gleichklang: Die EMMK und alles, was mit der gemeinsamen Einkaufsgesellschaft auf die Reise geschickt wurde bisher, habe sich eingespielt. Das sehen auch die Lieferanten so. Es ging schnell, trotz Pandemie und lange erschwerten Bedingungen: Die EMMK ist nun ein Gewicht im Mittelstandslager, mit knapp über 2,2 Mrd Euro EK-Volumen. Etwas über 1 Mrd Euro steuern die Küchen bei. So taxierten jedenfalls die EMMK-Chefs das EK-Volumen ihrer Händler, das über die Messe Leipzig spazierte. Doerr: „Wir sind schon eine Macht im Mittelstand in dieser Konstellation.“ Rund 120 Aussteller standen dann auf der EMMK-Messe. Tendenz: Es werden eher weiter weniger. Man konzentriert sich.

 

Ponsel, K&W und Schösswender kamen neu rein ins EMMK-Leistungssortiment in der Warengruppe Wohnen und Speisen, Claudius Gansbühler steuert mit Quadrato ein neues Wohnprogramm für das hybride Homepoet-Konzept bei. Rund 200 Händler setzen mittlerweile auf die Homepoet-Idee.

 

EMV, KSV und Garant mit Küchen Areal: Es kommt jedenfalls was zusammen. In einem außergewöhnlichen Marktumfeld, in dem, was sonst, „der Mittelstand klar profitiert“. So sagte das Jens Hölper. Garant meldet – einmal mehr ohne absolute Zahlen – für das laufende Jahr in Deutschland 12 Prozent Plus. Hölper: „Nun laufen wir gegen das vierte Quartal 2021, insofern wird es wohl am Ende etwas weniger.“ Auf dem Garant-Partnerforum, das in diesem Jahr mit einem House of Brands in einer eigenen Halle direkt neben der großen EMMK-Halle abgehalten wurde, standen alle Garant-Markenkonzepte. Nun auch erstmals eine Aera-Küche. ___STEADY_PAYWALL___ Sie kommt von Schüller. Die komplette Schüller-C-Kollektion wird entsprechend gelabelt. Die Liva-Küchen kommen weiter von Ballerina und Brigitte; die Küchen für die Garant-Kollektion von Häcker.

 

Die Bedeutung von Schüller für die beiden Mittelstandsverbände steigt durch die nächste Marken-Kooperation dennoch. Beim EMV ist Schüller schon lange der stärkste Küchenlieferant. Bei Garant ist das Nobilia. Bei der EMMK liegt aber mittlerweile auch Schüller vorn.

 Willibert Fröschen

Willibert Fröschen

Insgesamt kann man für beide Verbände sagen: Die Möbelkonjunktur ist ein Segen für sie. Je mehr ein Händler auf Küche und Hochwert setzt, desto mehr Dampf und Zuwachs hat er. Die Nachfrage nach geplanten Küchen ist nach wie vor nicht mehr wirklich geordnet zu bewältigen für viele Händler. Im möbelgetriebenen Hochwertlager ist die Stimmung ebenfalls bestens. Mike Giebel aus Rostock: „Ich hätte das nie für möglich gehalten, als Corona kam. Es ist ein Hammer. Heute sind wir die Gewinner. Aber es kommen auch wieder andere Zeiten.“

 

Die Wohndesign-Schiene, die in diesem Jahr ohne die Brand-Zero-Partner aus der Industrie auf der Messe war, hätte vor diesem Hintergrund in diesen Zeiten sicher einen größeren Platz auf dem Garant-Partnerforum verdient gehabt. Einen Nachfolger für den nach Rheinbach ziehenden Marc Mispelkamp gibt es noch nicht. Meinolf Buschmann lotst die Hochwertschiene inklusive Brand Zero erstmal weiter. Hölper: „Wir haben das Konzept über Jahre aufgebaut und absolut keinen Druck.“

 

Auch die EMV-Chefs Doerr und Rebenschütz melden Plus. Man liege über Vorjahr, sagte Doerr. Da im EMV aber ja nicht nur Segmüllers mitgerechnet werden, sondern auch andere Große wie Hofmeister, Möbelhof und Kollegen, hat die Lockdown-Zeit in Fahrenzhausen etwas gröber gebremst. Der klassische Mittelstand in Fahrenzhausen liege aber sicher auch zweistellig im Plus, so Rebenschütz. Und für den KSV meldet Fahrenzhausen 20 Prozent Plus im laufenden Jahr. Die Küchenspezialisten mal wieder. Über zu wenig Kundschaft klagt auch hier gerade jedenfalls keiner. Die liebe Online-Lead-Generierung wird dennoch zentral ausgebaut. Nach und nach sollen nun auch die KSV-Händler und die Küchen-Areal-Häuser an das neue moebel.de-Küchenportal herangeführt werden. Bislang machen 95 EMV-ler mit. Auf diesem Feld wollen die EMMK-Chefs nun auch auf Dienstleistungsebene zusammen was machen. Ansonsten steht der reine Wareneinkauf im Vordergrund. Auch eine gemeinsame Handelsmarke ist weiterhin nicht geplant. Würde auch wenig Sinn machen.

 

Die Probleme mit der Warenverfügbarkeit wurden natürlich am Wochenende ebenfalls rauf und runter diskutiert. Mit den Hausgeräte-Marken Miele, Siemens, Bosch, Neff waren aber auch die Häuser da, die sich nicht auf der Herbstmesse gezeigt haben – und die im Handel in bestimmten Produktgruppen schon lange nicht mehr hinterherkommen. Dass Samsung in diesen Zeiten weniger Lieferprobleme hat, wird im Händlerlager gerne erwähnt.

 

Bleibt die Frage, um wie viel teurer die allgemeinen Preissteigerungen auch im Mittelstand die Möbel im neuen Jahr machen werden. „Zwischen 5 und 8 Prozent“, sagt Rebenschütz. Bei Küchen eher 5, bei Importware eher 8 Prozent. Auch wenn in Leipzig keiner eine Glaskugel dabei hatte, so rechnete zumindest in der EMMK-Chefetage keiner mit einer nachhaltiger Eintrübung der Möbelkonjuntur. Diesem positiven Ausblick zumindest wollte aber nicht jeder Hersteller in der Halle folgen.

 

Verwandte Artikel

Anzeige

Newsletter

INSIDE Wohnen Verlag GmbH
Destouchesstr. 6
80803 München

Telefon: (089) 38 35 670
Telefax: (089) 34 21 24

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertrieb
Projekte