Neue Alno

Kein Investor in Pfullendorf

07. September 2021, 16:49
Jochen Braun, Michael Spadinger

Fragt man in der Fußgängerzone Menschen nach Küchenmarken, die sie kennen, hört man auch heute noch am häufigsten Alno. Das hilft aber am Ende auch nicht. Nach jahrzehntelangem Missmanagement konnten auch Michael Spadinger und Jochen Braun als Geschäftsführer der Neuen Alno GmbH den einst größten deutschen Küchenhersteller in der Nische nicht mehr in die Zukunft führen. Nach dem Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens im Frühsommer ist nun das Verfahren am 1.9. eröffnet worden. Ein paar Tage später steht fest: Der Geschäftsbetrieb wird eingestellt.___STEADY_PAYWALL___

Die Neue Alno GmbH und die BBT Bodensee Bauteile GmbH werden abgewickelt. Es hat sich kein Investor gefunden. Und jetzt muss es auch noch schnell gehen, was die verbliebenen Kunden sicher ein letztes Mal ärgern wird: Bis Ende September werden die restlichen Aufträge ausproduziert.

Die Einrichtung einer Transfergesellschaft für die Mitarbeiter werde geprüft, heißt es in Pfullendorf. Ein bitteres Ende in Pfullendorf.

Verwandte Artikel

Anzeige

Newsletter

INSIDE Wohnen Verlag GmbH
Destouchesstr. 6
80803 München

Telefon: (089) 38 35 670
Telefax: (089) 34 21 24

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertrieb
Projekte