Miele installiert Pressen in Bünde

Miele

Drohnenflug über Bünde

19. Januar 2022, 14:28
Drohnenflug über das Miele-Werk Bünde

Anfang Januar wurde im Werk Bünde des Hausgerätebauers Miele, wo Dampfgarer, Kochfelder und Wärmeschubladen produziert werden, eine Pressenanlage zur Edelstahlbearbeitung installiert. Bis April soll die Serienproduktion anlaufen. Insgesamt 28 Mio Euro werden in Anlagen und ein neues F&E-Zentrum investiert, das zum Jahresende bezogen werden soll. Die Anlieferung der Pressen mit einem Schwerlastkran über das Hallendach hat Miele mit einer Drohne gefilmt.

Die Pressenanlage, die 9,5 Mio Euro kostet, wird zunächst für die Fertigung von Dampfgarer-Garräumen eingesetzt, später kommen Bauteile für andere Produkte hinzu. Die neuen Pressen sollen wesentlich produktiver als die Altanlagen sein, weil der Teiledurchlauf höher ist und auch die Werkzeugwechsel automatisiert vonstattengehen. Mit der Erneuerung gehen auch Energieeinsparungen einher. Der servo-hydraulische Antrieb der neuen Pressen benötigt etwa 50 Prozent weniger Energie als herkömmliche Anlagen, für Ölwechsel braucht es laut Miele nur noch ein Drittel des Hydrauliköls. Auch Energiestandard des neuen Entwicklungsgebäudes übertrifft die gesetzlichen Vorgaben um bis zu 20 Prozent, weil die Prozesswärme aus den Laborbereichen genutzt wird und die Klimatisierung des gesamten Gebäudekomplexes mithilfe von Luftwärmepumpen erfolgt.

Aktuell arbeiten in Bünde ca. 710 Leute. Weitere Standorte der Business Unit Cooking sind Oelde (Herde/Backöfen/Dialoggarer) und Arnsberg (Dunstabzugshauben).

Verwandte Artikel

Newsletter

INSIDE Wohnen Verlag GmbH
Destouchesstr. 6
80803 München

Telefon: (089) 38 35 670
Telefax: (089) 34 21 24

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vertrieb
Projekte